108 Handys gestohlen: Zusteller unter Verdacht

108 Mobiltelefone mit einem Verkaufswert von rund 100.000 Euro sind im Vorjahr aus einer Zustellbasis im Bezirk Kirchdorf gestohlen worden.

Ein 43-jähriger Zusteller steht unter Verdacht, die Handys entwendet bzw. mit einem 30-jährigen Komplizen von einer Autowerkstatt in Linz aus weiterverkauft zu haben. Sie wurden angezeigt, berichtete die Polizei am Freitag.

Der 30-Jährige, der von einem Zeugen als Verkäufer eines der gestohlenen Handys identifiziert worden ist, gab zumindest zu, dass er gewusst habe, dass in der Werkstatt gestohlene Ware umverteilt werde. Ansonsten bestreiten beide alle Vorwürfe.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?