13 Pferdchen reichen

Der Honda SH125i ist einer der populärsten und meistverkauften Roller in Europa. Die Gründe dafür kennt man bereits nach wenigen Minuten Fahrzeit: Überzeugende Fahrleistungen, hochwertige Verarbeitung, viel Stauraum und ein niedriger Verbrauch.

Mehr Stauraum, bessere Beschleunigung, höhere Höchstgeschwindigkeit und gleichzeitig niedrigerer Verbrauch. So lautete die Ansage von Honda über den überarbeiteten Roller SH125i.

Typenschein

Honda SH125i

Preis: ab € 3790,- inkl. Steuern und Abgaben; Testmotorradpreis € 3790,-
Steuer: € 37,50 jährlich
Garantie: 2 Jahre und 36 Monate Treuebonus mit dem Red Wing Top Service bei Einhaltung der Bedingungen

Technische Daten:
Service: erstes Service nach 1000 km, danach alle 6000 km
Motor: Flüssigkeitsgekühlter Vierzylinder-Viertaktmotor mit Direkteinspritzung, 125 cm³, 9,6 kW/13 PS bei 8500 U/min, max. Drehmoment 12 Nm bei 6500 U/min
Getriebe: CVT-Automatik
Antrieb: Riemen
Höchstgeschwindigkeit: 98 km/h
Fahrwerk: Stahlrohr-Unterzugrahmen, vorne 33 mm Teleskopgabel, Lenkkopfwinkel 26°, hinten Schwinge mit zwei Federbeinen, Federweg vorne/hinten 89/83 mm, vorne 240 mm Einscheibenbremse, hinten 240 mm Einscheibenbremse
Regelsysteme: ABS, HSTC

Eckdaten:
Sitzhöhe: 799 Millimeter
Gesamtlänge: 2090 Millimeter
Radstand: 1350 Millimeter
Eigengewicht: 138 Kilogramm
Gesamtgewicht: 317 Kilogramm
Tankvolumen: 7 Liter
Reifen vorne: 100/80 R16 50P
Reifen hinten: 120/80 R16 60P

Dazu wurde unter anderem der Tank unter das Trittbrett verlagert, der Euro-5-Motor erhielt eine größere Bohrung und weniger Hub, die Beleuchtung erfolgt in LED-Technik und auch beim Fahrkomfort haben die Japaner Hand angelegt. Beim Fahrkomfort geben sich dann allerdings zwei Widersprüche Hand: Eine weiche Sitzbank trifft auf eine knallharte Federung.

Davon abgesehen schnurrt der Roller unkapriziös dahin. Der Viertakter ist akustisch dezent, die Sitzposition ergonomisch, die 799 Millimeter Sitzhöhe ein guter Kompromiss für kleine und große Fahrer und die Bremsen arbeiten perfekt. Perfekt ist auch der Stauraum: Unter der Sitzbank sind es 28 Liter.

Die zwei gut einsehbaren LC-Displays halten die wichtigsten Infos parat und sind leicht zu bedienen und einen USB-Anschluss findet man im Roller ebenfalls.
Serienmäßig bringt der Zweisitzer zudem ABS, Traktionskontrolle, abschaltbare Start-Stopp-Automatik und Keyless go mit – zu einem achtbaren Preis von 3790 Euro. Und der Verbrauch liegt je nach Fahrweise zwischen 1,9 und 2,2 Liter. Bei sieben Liter Tankvolumen muss man mit dem SH125i daher erst nach gut 350 Kilometern zur Tankstelle.

Fazit: Sparsamer und kinderleicht zu fahrender Roller mit viel Stauraum.

 

Wie ist Ihre Meinung?