13 Todesfälle und 917 Neuinfektionen in Oberösterreich

13 Todesfälle – die Betroffenen waren zwischen 60 und 96 Jahre alt – und 917 Neuinfektionen sind am Montag aus Oberösterreich gemeldet worden.

Insgesamt waren damit 14.206 Personen im Bundesland Corona-positiv, das sind weniger aktive Fälle als am Sonntag (14.845). Unter den Infizierten sind allerdings 494 Bewohner und 470 Mitarbeiter von 106 oberösterreichischen Altersheimen. Auch 614 Schüler und 327 Lehrer von 421 Schulstandorten sind positiv.

Laut einer Erhebung der oö. Ärztekammer bieten mittlerweile 35 Prozent der Kassenordinationen im Bundesland Antigentests an. Weitere neun Prozent werden demnächst nachziehen, informierte LH-Stv. Christine Haberlander (ÖVP).

Die Ärztekammer betonte am Montag, dass die Ordinationen der niedergelassenen Ärzte auch im Lockdown offen bleiben. Um die Ansteckungsgefahr zu minimieren, seien aber telefonische Voranmeldungen nötig.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?