15-Jähriger nach Zugsunfall in OÖ außer Lebensgefahr

Der 15-Jähriger, der am Donnerstag bei einem Zugsunfall in Kirchdorf an der Krems schwer verletzt worden ist, ist inzwischen außer Lebensgefahr.

Der Jugendliche werde noch am Freitag von der Intensiv- auf die Normalstation verlegt, sagte die Sprecherin des Klinikum Wels-Grieskirchen Freitagnachmittag auf APA-Anfrage.

Der Jugendliche aus dem Bezirk Perg wollte laut Polizei „plötzlich“ die Bahngleise queren, als ein Personenzug in den Bahnhof einfuhr. Bei der rechtwinkeligen Kollision erlitt der Jugendliche schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Wels geflogen.

Wie ist Ihre Meinung?