16-Jährige hantierte auf Video mit Waffen

Film hochgeladen: Polizei-Einsatz in Braunau

BRAUNAU —Eine 16-jährige Innviertlerin hat mit den Waffen ihres Vaters für ein Video posiert und dieses auf einem Instant-Messaging-Dienst hochgeladen. Schulkollegen alarmierten daraufhin die Polizei. Das Mädchen gab an, es habe sich um einen Scherz gehandelt. Für den Vater, der seine Waffen und die Munition nicht ordnungsgemäß verwahrt hatte, setzte es ein vorläufiges Waffenverbot.

Am späten Montagabend wurde die Polizei von Schülern einer Braunauer Schule über das Video verständigt. Auf dem Film ist die 16-Jährige unter anderem mit einer Pistole am Bett sitzend beim Aufmagazinieren zu sehen. Eine Streife fuhr daraufhin zum Elternhaus des Mädchens. Beamte befragten die Schülerin und kontrollierten das Waffendepot ihres Vaters.

Dabei stellte sich heraus, dass der 40-Jährige zwar eine Waffenbesitzkarte hat, seine acht Waffen sowie Zubehör und Munition aber nicht ordnungsgemäß verwahrt hatte. Daher wurde seine gesamte Sammlung sichergestellt und ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

Laut der Schülerin sei das Video bereits im Sommer des Vorjahres aufgenommen worden. Sie habe es noch gespeichert gehabt, aus Spaß hochgeladen und sich nichts dabei gedacht. Wie groß der Kreis der Empfänger ist, war nicht genau bekannt, es handelt sich laut Polizei aber um mehrere Schüler.

Wie ist Ihre Meinung?