17-Jähriger lieferte sich in OÖ Verfolgungsjagd mit der Polizei

Ein 17-Jähriger ohne Führerschein hat sich in der Nacht auf Samstag in Traun (Bezirk Linz-Land) mit dem Auto seines Onkels eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.

Der Polizei war der Lenker aufgefallen, weil er sich ungewöhnlich im Straßenverkehr verhielt.

Er blinkte zum Beispiel rechts, bog aber links ab. Deshalb wollten die Beamten ihn anhalten, er gab aber Gas, berichtete die Polizei OÖ.

Der 17-Jährige fuhr mit weit überhöhter Geschwindigkeit durch mehrere Siedlungsgebiete in Traun. Als er in eine Einbahnstraße entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung einbog, gelang es dem Jugendlichen, schließlich die Polizeistreife abzuschütteln.

Doch über das Kennzeichen konnte die Polizei den Zulassungsbesitzer ermitteln. Der Mann wusste nicht, dass sein Auto weg war. Gelenkt hatte es sein Neffe, der bei ihm im gemeinsamen Haushalt wohnt.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Der 17-Jährige konnte überredet werden, sich der Polizei zu stellen. Sowohl der Alko- als auch der Suchtgifttest verliefen negativ. Der Bursche war geständig und erklärte, er sei geflüchtet, weil er keinen Führerschein besitzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.