17-Jähriger Linzer ohne Führerschein und Zulassung unterwegs

Ohne Führer- und Zulassungsschein – dafür mit einem gestohlenem Kennzeichen – war am Sonntagnachmittag ein 17-jähriger Linzer in der OÖ-Landeshauptstadt unterwegs, als er in eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle geriet. Bei der Kontrolle in der Wankmüllerhofstraße wurde laut Polizei festgestellt, dass der Bursch keine Lenkberechtigung besaß und der Pkw nicht zum Verkehr zugelassen war.

Während der Identitätsfeststellung und Klärung des Sachverhalts verhielt sich der Bursch demnach „zunehmend renitent und machte den Eindruck, als ob er zu Fuß flüchten wollte, weshalb ihm die Handfesseln angelegt wurden.“

Eine Überprüfung der am Pkw angebrachten Kennzeichen ergab, dass diese einem anderen Pkw zugewiesen sind. Die Kennzeichen wurden von der Polizei vorläufig sichergestellt.

Bei der anschließenden Beschuldigtenvernehmung gestand der Jugendliche im Beisein seiner Mutter, die Kennzeichen am 8. April 2020 in Linz gestohlen zu haben, um mit seinem nicht zum Verkehr zugelassenen Pkw umherfahren zu können.

Wie ist Ihre Meinung?