18-Jähriger verkaufte in der Steiermark Drogen an erst 13-Jährigen

Ein 18-Jähriger soll zwischen April 2019 und Oktober 2020 im steirischen Ausseerland Drogen teils an erst 13 und 14 Jahre alte Abnehmer verkauft haben.

Der Bursche wurde von den Ermittlern ausgeforscht und angezeigt, hieß es am Dienstag in der Aussendung der Landespolizeidirektion Steiermark. Insgesamt soll er 24 Kunden gehabt haben.

Er verkaufte ihnen rund zwei Kilogramm Marihuana, zehn Gramm Amphetamine und drei Gramm Kokain.

Der jugendliche Serbe hatte die Drogen bei Lieferanten in Oberösterreich bezogen: einem 18-jährigen Österreicher und einem 19-jährigen Algerier – beide aus dem Bezirk Gmunden. Diese befinden sich derzeit in der Justizanstalt Wels, hieß es seitens der Polizei.

Wie ist Ihre Meinung?