19-jähriger Zimmermann bei Holzbauarbeiten in OÖ tödlich verletzt

Ein 19-jähriger Zimmermann ist im oberösterreichischen Bezirk Steyr-Land am Mittwoch beim Aufstellen eines Holzhauszubaus tödlich verletzt worden.

Ein an einem Kran befestigtes 900 kg schweres Bauelement löste sich – als er durchkroch – vom Haken. Es traf den jungen Mann im Brustbereich und kippte dann nach hinten weg. Der 19-Jährige erlag seinen schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle.

Sein 58-jähriger Kollege, der von den Befestigungsschrauben – die sich gelockert hatten – gestreift worden war, wurde mit der Rettung in das Klinikum Waidhofen an der Ybbs gebracht.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?