23-Jähriger bestellte Cannabis über Handy von Kärntner Pfarrer

Ein 23-jähriger Afghane soll in Kärnten über mehrere Jahre hinweg rund ein Kilogramm Cannabis für den Eigengebrauch bestellt und in Klagenfurt abgeholt haben.

Laut Polizei hatte der Asylwerber für seine Bestellungen ein Handy verwendet, das auf einen Priester registriert und dem 23-Jährigen zu Verfügung gestellt wurde.

Darüber hinaus wurde der 23-Jährige erwischt, als er ohne Führerschein ein Auto in Hermagor lenkte. Die Polizei stellte bei dieser Gelegenheit Cannabis sicher, das er unter einer Fußmatte versteckt hatte. Der Afghane wird bei der Bezirkshauptmannschaft Hermagor und der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.

Wie ist Ihre Meinung?