26-Jähriger zielte in Traun mit Softgun auf mehrere Passanten

Ein 26-Jähriger soll in Traun (Bezirk Linz-Land) mehrere Passanten mit einer Softgun anvisiert sowie im Fall eines Mannes sogar aus nächster Nähe auf dessen Kopf gezielt und zweimal den Abzug betätigt haben.

Nach zehn Minuten machte eine Polizeistreife dem Treiben ein Ende. Der Slowake wurde in die Justizanstalt Linz eingeliefert.

Der 26-Jährige war Mittwochmittag im Stadtgebiet unterwegs und hatte dabei die Waffe deutlich sichtbar in der Hand. Zuerst ging er mit der Softgun an einer 60-jährigen Frau vorbei, anschließend an einer Gruppe aus drei bis vier Passanten.

Dann machte er kehrt und visierte die Gruppe mit der Waffe an, bevor er schließlich seinen Weg fortsetzte. Als nächstes marschierte er auf einen 65-Jährigen zu, richtete die Softgun aus kürzester Entfernung gegen den Kopf des Mannes und betätigte zwei Mal deutlich hörbar den Abzug. Eine Zeugin hielt die Waffe für echt und verständigte die Rettung.

Eine Polizeistreife hatte den Vorfall ebenfalls beobachtet. Die Beamten sprachen den 26-Jährigen mit gezogener Dienstwaffe an und überzeugten ihn, seine Softgun abzulegen.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Der Slowake wurde festgenommen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Linz eingeliefert. Gegen ihn wird wegen mehrfacher gefährlicher Drohung unter Verwendung einer täuschend echt wirkenden Softgun ermittelt.

Wie ist Ihre Meinung?