32-Jähriger stach Frau in Wien in den Hals – Lebensgefahr

Ein 32-jähriger Pole hat in der Nacht auf den Karsamstag in Wien-Penzing einer Frau in den Hals gestochen und sie damit lebensgefährlich verletzt. Der Täter dürfte im Vollrausch gehandelt haben. Der Polizei zufolge dürfte der Mann von der deutlich älteren Frau vorübergehend aufgenommen worden sein. Er dürfte sich davor im Obdachlosenmilieu aufgehalten haben.

Laut Polizeisprecher Markus Dittrich sprach der 32-Jährige, augenscheinlich alkoholisiert, einen Passanten in der Linzer Straße kurz vor Mitternacht an und sagte, dass er seine Frau “abgestochen” habe. Der Zeuge alarmierte die Polizei. Diese sah in ihrer Wohnung nach. Das Opfer konnte die Tür noch selbst öffnen, aber blutete stark im Halsbereich. Die Berufsrettung versorgte die Frau und brachte sie in ein Spital. Sie schwebte in Lebensgefahr

Der 32-jährige polnische Staatsbürger wurde festgenommen. Ansprechbar war er bisher nicht.

Wie ist Ihre Meinung?