40 Millionen Euro für Oberösterreich

Waldfonds soll die Zukunft unserer Wälder sichern helfen

Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger im Gespräch mit Waldbesitzer Johannes Kampenhuber.
Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger im Gespräch mit Waldbesitzer Johannes Kampenhuber. © BMLRT/Gruber

Der Wald, die grüne Lunge Österreichs, soll fit gemacht werden. Trockenheit, Käferschäden, Klimaveränderung, all das setzt dem Wald, der fast die Hälfte der Fläche Österreichs bedeckt, gehörig zu.

Österreichs Forstwirte erhalten seit dieser Woche wertvolle Unterstützung bei ihrer schwierigen Aufgabe, mit insgesamt 350 Millionen Euro dotiert, ist der Waldfonds die Lebensversicherung unserer Wälder.

Von den 200 Mio. Euro, die in der ersten Phase beantragbar sind, werden rund 40 Millionen Euro nach Oberösterreich gehen. Damit werden etwa Wertverluste durch Käferschäden der Jahre 2018/2019 sowie die klimagerechte Wiederaufforstung unterstützt.

„Der Waldfonds legt besonderen Schwerpunkt auf die Jungbestandspflege und Durchforstung. Wichtige Arbeiten, die in Zukunft auch finanziell unterstützt werden“, weiß Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.

„Unsere Wälder brauchen Hilfe! Der Waldfonds ist die größte Investition in unsere Wälder in der zweiten Republik. Jeder Euro, den wir in unseren Wald investieren, ist eine Investition in die Zukunft“, ergänzte Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?