400-Tonnen-Fahrzeugkran geriet auf A1 in Vollbrand

Ein 400-Tonnen-Fahrzeugkran ist Montagfrüh gegen 0.30 Uhr auf der Westautobahn (A1) zwischen St. Valentin und Haag (Bezirk Amstetten) in Vollbrand geraten. Der Lenker konnte sich selbst retten, das Feuer wurde von der Feuerwehr mit einem Spezialschaum rasch gelöscht, so das Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten. Die Bergung des Schwerfahrzeugs werde von einer Spezialfirma durchgeführt.

Die Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden an. Gegen 03.00 Uhr gab es laut Asfinag aufgrund des Fahrzeugbrands noch immer drei Kilometer Stau zwischen St. Valentin und Haag.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?