403 Corona-Neuinfektionen – erster Fall an Wiener Schule

In Österreich hat es zuletzt innerhalb von 24 Stunden 403 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gegeben, wie Innen-und Gesundheitsministerium am Donnerstag berichteten. 351 Personen wurden als wieder genesen ausgewiesen. In Wien wurden mit 203 mehr als die Hälfte der neuen Corona-Fälle vermeldet. An einer Wiener Schule gibt es zudem einen ersten Fall im neuen Schuljahr.

Kurz nach Beginn des Schuljahrs wurde an der Vienna International School ein Covid-19-Fall bekannt. In der englischsprachigen Privatschule in der Donaustadt läuft der Unterricht nämlich bereits seit Beginn dieser Woche. Ein Schüler wurde am Dienstag positiv auf das Virus getestet, heißt es auf der VIS-Homepage. In Absprache mit den Gesundheitsbehörden müssen nun sechs Schüler der Privatschule für zehn Tage in Quarantäne, für alle anderen Schüler und Lehrer geht der Betrieb normal weiter.

Im März hatte die VIS ihren Betrieb für zwei Tage eingestellt, nachdem bei zwei externen Trainern eine Covid-19-Infektion festgestellt wurde. Damals wurden 17 Mitarbeiter in Heimquarantäne geschickt.

Österreichweit befinden sich aktuell 161 Personen aufgrund des Coronavirus in Krankenhausbehandlung und damit vier mehr als gestern, die Zahl der Intensivpatienten sank laut den offiziellen Angaben innerhalb eines Tages von 30 auf 29. Mit insgesamt 735 im Zusammenhang mit Covid19 Verstorbenen ist die Zahl der Toten von gestern auf heute um eine Person gestiegen. Die Zahl der positiven Testergebisse stieg auf 28.372, die Zahl der aktiv Infizierten stieg am Donnerstag somit auf 3.466 nach 3.415 am Vortag.

Neben den 203 Neuinfektionen in Wien wurden in Niederösterreich 60 und in Tirol 56 neue Fälle registriert. Aus der Steiermark wurden 30 Nachweise vermeldet, 29 aus Oberösterreich und zwölf aus Salzburg, nur einstellig war der Zuwachs an SARS-CoV-2-Nachweisen in Vorarlberg mit neun, Kärnten mit drei und dem Burgenland mit einem.

Wie ist Ihre Meinung?