42-Jährige in NÖ erstochen: Ehemann gestand Bluttat

Eifersucht als Motiv — Sohn wählte Notruf — 16-Jähriger und seine Schwester (18) bei Verwandten untergebracht

NIEDERSTERREICH: 42-JHRIGE IN YBBS A.D. DONAU ERSTOCHEN -
NIEDERSTERREICH: 42-JHRIGE IN YBBS A.D. DONAU ERSTOCHEN - © APA/Einsatzdoku.at

YBBS — In Ybbs an der Donau (Bezirk Melk) ist am Mittwochabend eine 42-Jährige erstochen worden. Der Ehemann war nach stundenlanger Einvernahme geständig, teilte Polizeisprecher Johann Baumschlager mit. Als Motiv habe der beschuldigte 50-Jährige Eifersucht genannt.

Laut Baumschlager wurde die Rumänin im Wohnhaus des Paares durch mehrere Messerstiche getötet. Der Ehemann, Österreicher mit rumänischen Wurzeln, wurde am Ort des Geschehens festgenommen, ein Messer sichergestellt.

Das Paar hat einen Sohn (16) und eine Tochter (18). Der Jugendliche hatte am Mittwochabend den Notruf gewählt und die Polizei alarmiert. Er wurde ebenso wie seine Schwester von einem Kriseninterventionsteam betreut. In der Folge wurden beide bei Verwandten untergebracht. Die Kinder- und Jugendhilfe habe Kontakt aufgenommen, hieß aus dem Büro der zuständigen Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig.

Wie ist Ihre Meinung?