440 Almen in OÖ bewirtschaftet

Almwirtschaft wichtig – 40 Prozent der Wertschöpfung touristisch

Johann Feßl, Obmann des Vereins OÖ Alm und Weide (l.) und Franz Waldenberger, Präsident der Landwirtschaftskammer OÖ.
Johann Feßl, Obmann des Vereins OÖ Alm und Weide (l.) und Franz Waldenberger, Präsident der Landwirtschaftskammer OÖ. © Stollmayer / LK OÖ

2022 begann für die oö. Almen mit einem ruhigeren Ausflugsbesuch als in den Coranajahren. Die Niederschläge sorgten für guten Futteraufwuchs und ausreichende Wasserversorgung, so LL-Präsident Franz Waldenberger und Johann Feßl, Obmann des Vereins OÖ Alm und Weide gestern bei einem Pressegespräch zum OÖ Almwandertag, der am 15. August auf der Oberen Sommeraualm in Gosau stattfindet. Auffällig sei zur Zeit des Viehauftriebs die beträchtliche Zahl an Tierverlusten durch Naturgefahren gewesen, so Feßl.

Wildschweine als Plage

Auch werden Wildschweine immer mehr zur Plage. Die Wölfe betreffend wünscht sich Feßl eine Abschusserlaubnis. Die Anzahl der Almen in OÖ ist mit 635 stabil. Rund 440 werden aktiv bewirtschaftet. Die Zahl der Tiere (4509) und Auftreiber (611) ist leicht rückläufig.

Knapp 20 Prozent der Almwirtschaft entfallen auf agrarische Produktion (Milch, Fleischzuwachs etc.), und je 40 Prozent auf Wald- und Jagdnutzung sowie auf touristische Nutzung, die somit eine große Bedeutung habe, so Waldenberger.

Von Karl Leitner

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.