51-Jähriger im Bezirk Wels-Land von Baum erschlagen

Ein 51-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land ist am Karfreitag zu Mittag bei Forstarbeiten in seinem Wald von einem Baum erschlagen worden.

Der Mann wollte gegen 13.00 Uhr eine etwa 20 Meter hohe Esche in steilem Gelände umschneiden. Laut Polizei schnitt er mit einer Kettensäge einen Keil aus dem Stamm und auf der Gegenseite in das Holz.

Der Stamm riss offenbar vorzeitig ein und stürzte um. Der 51-Jährige wurde am Kopf und am Oberkörper getroffen. Er wurde ins Klinikum Wels gebracht, wo er starb.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?