52-Jährigem bei Motorradunfall in OÖ Unterarm abgetrennt

Einem 52-jährigen Motorradfahrer ist am Samstag bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Auto in Seewalchen ein Unterarm abgetrennt worden. Der Unfall im Bezirk Vöcklabruck war einer von einer Reihe von schweren Motorradunfällen am Samstag auf Oberösterreichs Straßen. Insgesamt wurden acht Personen – darunter drei schwer – verletzt, berichtete die Polizei.

Der 52-Jährige war mit seinem Oldtimer-Motorrad auf der Gamperner Landesstraße unterwegs und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Auto eines 22-Jährigen zusammen. Dabei wurde dem 52-jährigen Zweiradfahrer der Unterarm abgetrennt. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber Martin 3 in ein Linzer Krankenhaus geflogen.

Ebenfalls mit schweren Verletzungen wurde ein 57-jähriger Motorradfahrer nach einem Unfall in Natternbach (Bezirk Grieskirchen) ins Spital gebracht. Der Mann wollte mit seinem Zweirad in einer Linkskurve einen vor ihn fahrenden Klein-Lkw überholen. Dabei kam es zur seitlichen Kollision der beiden Fahrzeuge, der Biker kam von der Fahrbahn ab, touchierte einen Leitpflock und ein Betonrohr und kam wieder auf der Straße zu Sturz.

In Laakirchen (Bezirk Gmunden) übersah ein Autofahrer beim Linksabbiegen einen 51-jährigen Motorradfahrer. Dieser wurde durch den Zusammenprall von seinem Gefährt geworfen und blieb verletzt auf der Fahrbahn liegen. Der Autofahrer und seine Beifahrerin blieben unverletzt, ein auf der Rückbank mitfahrender 20-Jähriger wurde leicht verletzt.

Auf der Kobernaußer-Landesstraße in Lohnsburg (Bezirk Ried) wollte ein Pkw-Lenker ein Traktorgespann überholen und stieß dabei mit einem Motorradfahrer zusammen. Der 57-jährige Zweiradfahrer wurde mit der Rettung ins Krankenhaus Ried gebracht, seine am Sozius sitzende 54-jährige Ehefrau mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Wels geflogen.

In Scharten (Bezirk Eferding) kam eine 36-jährige Motorradfahrerin in einer Rechtskurve ins Schleudern und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw. Sie wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt ins Klinikum Wels gebracht. In Gutau (Bezirk Freistadt) kam ein 24-Jähriger mit seinem Motorrad in einer Linkskurve rechts von der Fahrbahn ab, weil er mit dem Handschuh am Gashebel hängen geblieben war. Der Mann schlitterte mit seinem Zweirad durch die Leitschiene und kam in der Böschung zum Stillstand. Er wurde verletzt ins Lkh Freistadt geflogen.

Wie ist Ihre Meinung?