62-jährige Italienerin brachte in Rom ein Mädchen zur Welt

Künstliche Befruchtung in Albanien

Im Alter von 62 Jahren hat in Rom eine Italienerin ein Mädchen zur Welt gebracht. Frau und Kind seien wohlauf, teilten die Ärzte am Mittwoch mit. Das 3,2 Kilogramm schwere Mädchen kam per Kaiserschnitt zur Welt. Die Mutter, eine Krankenpflegerin ohne Lebenspartner, hatte sich in Albanien einer Therapie zur künstlichen Befruchtung unterzogen, berichteten italienische Medien.

2016 hatte eine 61-jährige Italienerin im süditalienischen Caserta einen Buben zur Welt gebracht. Die Geburtenrate ist in Italien seit neun Jahren in Serie rückgängig. Mit einer durchschnittlichen Kinderzahl von 1,39 pro Frau gehört das Land zu den Schlusslichtern in Europa. Immer mehr Italienerinnen bekommen jedoch Kinder im Alter von über 40 Jahren.