62-Jährige stach Schwiegertochter in Wien in den Bauch

Eine 62 Jahre alte Frau hat im Zuge eines Streits Sonntagmittag in Wien-Döbling auf ihre Schwiegertochter eingestochen. Die 39-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht. Dort wurde von Ärzten die Polizei hinzugezogen. Die Schwiegermutter, eine Rumänin, wurde festgenommen, berichtete die Polizei am Montag. Die beiden Frauen sind dem Obdachlosenmilieu zuzurechnen.

Das spätere Opfer, der Ehemann der 39-Jährigen und dessen Mutter bewohnten ein leer stehendes Gebäude in der Heiligenstädter Straße. Dort kam es gegen 12.00 Uhr zur Auseinandersetzung zwischen den Frauen. Warum sie stritten, muss erst geklärt werden, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger.

Die 62-Jährige stach ihrer Schwiegertochter mit dem Messer in den Unterleib. Danach dürfte die Familie die Verletzte noch selbst ins Krankenhaus gebracht haben.

Wie ist Ihre Meinung?