65,2 Prozent für FCG ABB

OÖ Landesverwaltung wählte Personalvertretung

8547 Beschäftigte der Oö. Landesverwaltung wählten am Donnerstag ihre Personalvertretung. Der Ausgang dieses ersten landesweiten Urnengangs nach der Landtagswahl im September 2021 wurde mit Spannung beobachtet.

Neben der christlich-sozialen Liste FCG AAB gingen auch jene der Sozialdemokraten (FSG), der FPÖ und Grünen (GIL/UGÖD) ins Rennen.

Trotz der politisch schwierigen Großwetterlage sicherte sich die Liste von FCG AAB erneut die klare Mehrheit im Landespersonalausschuss (LPA). Spitzenkandidat Peter Csar und sein Team verpassten mit 65,2 Prozent nur knapp eine Zweidrittelmehrheit und können künftig gleich zehn der 15 Mandate im höchsten PV-Gremium stellen.

Auf Platz zwei landete mit 13 Prozent die FSG ganz knapp vor der FPÖ mit 12,2 Prozent, auf Platz vier folgte die Liste der GIL/UGÖD mit 9,6 Prozent.

„Die letzten zwei Jahre waren für die Landesverwaltung eine einzige Ausnahmesituation, in der wir uns eigentlich permanent jenseits der Belastungsgrenze bewegt haben. Dass die Kolleginnen und Kollegen uns in dieser äußerst angespannten Ausgangslage wieder mit so großem Vertrauen ausgestattet haben, freut uns besonders. Danke auch unseren vielen Funktionärinnen und Funktionären in den Dienststellen, die für diesen Erfolg mit ihrer Arbeit und Persönlichkeit ganz wesentlich mitverantwortlich sind“, resümiert Peter Csar den Ausgang der Wahl.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.