800 Jahre: Wels feiert vielfältig

Kulturreihe Oktogon beleuchtet jedes einzelne Jahrhundert

„Civitate Wels“, Stadt Wels, bestätigt die historische Urkunde aus dem Stadtarchiv
„Civitate Wels“, Stadt Wels, bestätigt die historische Urkunde aus dem Stadtarchiv © Stadtarchiv Wels

1222 ist ein denkwürdiges Jahr für eine oö. Stadt: Damals wurde Wels unter den Babenbergern zum ersten Mal urkundlich als „civitas“ (lateinisch für Stadt) erwähnt. Im Jubiläumsjahr 800 Jahre Stadt Wels wird 2022 ein umfangreiches Jahresprogramm mit Veranstaltungen, Ausstellungen, Festivals und vielem mehr geboten. Dabei wird nicht nur die spannende Stadtgeschichte beleuchtet, sondern auch die heutige Situation diskutiert und Visionen für die Zukunft.

Vom Kinderbuch bis zur Stadtgeschichte

Der offizielle Startschuss für die Jubiläumsfeierlichkeiten fällt am 31. März um 17 Uhr unter dem Motto „Wels 800 – Ouvertüre“ im Stadttheater Greif mit prominenten Welsern und Menschen mit Wels-Bezug aus allen Bereichen statt. Am 1. April startet das Kulturprogramm Oktogon, das bis 4. November in insgesamt acht Veranstaltungen die kulturellen Schwerpunkte und Epochen in Jahrhundertschritten beleuchtet — von der Musik auf Originalklanginstrumenten aus dem 14. Jahrhundert über ein Konzert von Hans Sachs- und Bach-Chor, das sich dem 16. Jahrhundert widmet, einem Kindertheaterstück, bei dem die kleinen Besucher mit dem Kaiser auf Reisen gehen, bis zur Uraufführung eines Stückes, das die Zukunft von Wels thematisiert.

Das Stadtmuseum startet am 12. Mai die Sonderausstellung „Wels 800 – Geschichte einer Stadt“. Die Schau eröffnet mit einzigartigen Objekten die Chance, Aspekte der Stadtgeschichte zurück bis zur Römerstadt „municipium Aelium Ovilava“ zu ergründen. Auf das 800-Jahre-Jubiläums-Stadtfest am 24. und 25. Juni folgt eine Woche später das MusikfestiWels geboten.

Für die kleinen Welser entsteht gerade der dritte Band der Buchreihe „Elsie und Ovil“ passend zum Jubiläum unter dem Motto „Reisen in die Vergangenheit“. In Zusammenarbeit mit der Firma Piatnik ist für die ganze Familie eine eigene Wels-Ausgabe des Brettspiel-Klassikers DKT in Arbeit.

Ein Abreißkalender mit Bildern aus Stadtarchiv und Stadtmuseum gibt einen Überblick über sämtliche Jubiläumsveranstaltungen, aber auch über die historischen Ereignisse, Anekdoten etc. vom 2. Jahrhundert bis heute. Auch eine umfangreiche Stadtgeschichte in Buchform wird veröffentlicht.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.