81-Jähriger bedrohte in der Weststeiermark Sohn mit Flobertgewehr

Ein 81-jähriger Weststeirer soll am Mittwochnachmittag seinen 27 Jahre alten Sohn in Kainach bei Voitsberg (Bezirk Voitsberg) mit einer Langwaffe bedroht haben. Das Opfer flüchtete zu einem Nachbarn, der die Polizei verständigte.

Die Streife nahm den Verdächtigen noch vor Eintreffen des Einsatzkommandos Cobra Süd fest, hieß es am Donnerstag seitens der Landespolizeidirektion Steiermark.

Laut Polizei gerieten Vater und Sohn gegen 16.15 Uhr aus noch unbekanntem Grund in Streit. Der Sohn gab an, zunächst bei Handgreiflichkeiten verletzt und dann von dem Pensionisten mit dem Flobertgewehr bedroht worden zu sein. Daraufhin rannte das Opfer zum Nachbar.

Nachdem mehrere Streifen beim Wohnhaus des Verdächtigen eintrafen, trat der 81-Jährige freiwillig vor das Haus und ließ sich festnehmen. Der Verdächtige wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini gebracht, zu den Angaben des 27-Jährigen machte er widersprüchliche Angaben.

Wie ist Ihre Meinung?