88-Jährige Linzerin bei angeblicher Stromkontrolle bestohlen

Eine 88-jährige Linzerin ist am Dienstag bei einer angeblichen Stromkontrolle in ihrer Wohnung bestohlen worden. Die Landespolizeidirektion Oberösterreich nannte die Höhe des Schadens nicht, er sei jedoch „beträchtlich“.

Ein Unbekannter sagte der Frau an der Tür ihrer Wohnung in Linz-Urfahr, er müsse den Strom kontrollieren. Sie ließ ihn eintreten. Dann forderte der Mann sie auf, im Bad zu lüften und verlangte auch noch ein Glas Wasser.

Damit lenkte er sein Opfer ab. Währenddessen dürfte ein zweiter Täter die unverschlossene Wohnung betreten und aus einem Kasten Schmuck und Münzen gestohlen haben, berichtete die Polizei in einer Presseaussendung. Der Diebstahl wurde erst am Mittwoch angezeigt.

Wie ist Ihre Meinung?