97 Tote nach Waldbränden in Griechenland

Die Zahl der Todesopfer der verheerenden Brände in Griechenland Ende Juli ist auf 97 gestiegen. Inzwischen seien alle identifiziert worden, teilte die griechische Feuerwehr am Montag mit. In der Nacht auf Montag starb ein Verletzter in einem Athener Krankenhaus an seinen schweren Brandwunden.

Unter den Toten sind nach offiziellen Angaben auch eine Frau aus Polen mit ihrem Kind und zwei Männer aus Irland und Belgien. Bei den Bränden wurden mehr als 4.000 Häuser in den Feriengebieten Mati, Marathon und Rafina im Osten Athens völlig zerstört oder stark beschädigt. Die griechische Justiz hat Untersuchungen eingeleitet.