A star is born

Mitsubishi streckt seinen Kleinwagen etwas in die Länge, bessert bei den Assistenzsystemen nach und schickt den Space Star nun nach sieben Jahren in aufgefrischter Form zu den Händlern.

Der japanische Autohersteller Mitsubishi zeigte auf der Vienna Autoshow erstmals in Europa die aktualisierte Version seines Kleinwagens Space Star. Hierzulande erfreut sich der Wagen großer Beliebtheit, die Alpenrepublik ist der fünftgrößte Space-Star-Markt auf dem Kontinent.

Und damit das so bleibt und das Jahresziel von 2000 verkauften Space Stars auch erreicht wird, haben die Japaner den nun 3,845 Meter langen Wagen ordentlich aufgefettet, beispielsweise sind LED-Heckleuchten oder Frontkollissionswarner mit Fußgängererkennung serienmäßig. Immer an Bord des Fünfsitzers sind auch Klimaanlage, elektrische Fensterheber und Isofix-Kindersitzbefestigung.

Angetrieben wird der Space Star von neu entwickelten Benzinmotoren. Entweder von einem Einliter-Dreizylinder mit 71 PS oder einem 1,2-Liter-Benziner mit 80 PS. Serienmäßig ist eine Fünfgangschaltung verbaut, eine Sechsgangautomatik ist optional verfügbar. Verkaufsstart ist im März, bestellbar ist der Space Star schon jetzt ab 8990 Euro.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?