Abfallwirtschaft warnt vor „brandgefährlichen“ Lithiumbatterien

Die modernen Stromspeicher stecken etwa in Autos, Kinderschuhen oder Grußkarten und dürfen nicht im Restmüll entsorgt werden

Der Tesla von Dominik Freymuth ist voll ausgebrannt, doch niemand will das Wrack entsorgen.
Der Tesla von Dominik Freymuth ist voll ausgebrannt, doch niemand will das Wrack entsorgen. © APA/Zoom.Tirol

Lithiumbatterien können brandgefährlich sein und müssen speziell entsorgt werden. Das zeigt nicht zuletzt ein Fall eines ausgebrannten Teslas. In Walchsee in Tirol ist das Elektrofahrzeug vor rund sechs Wochen nach einem Unfall ausgebrannt. Im Anschluss wollte sich niemand so recht um die Entsorgung des Unfallwracks annehmen.

Grund: die im Fahrzeug verbaute Batterie. Tesla hatte zwar eine Firma angegeben, an die man sich im Falle einer Entsorgung wenden soll, die hatte jedoch keine Lizenz dafür. Eine solche wird vom Verkehrsministerium ausgestellt, dort habe sich aber noch niemand von Tesla diesbezüglich gemeldet, hieß es.

Außerdem gibt es in Österreich auch kein Werk, das die Lithiumbatterien recyceln würde. Die Batterien seien brandgefährlich, sagen Vertreter der Abfall- und Ressourcenwirtschaft. Deshalb ist auch die Restmülltonne der falsche Platz zur Entsorgung von Geräten, in denen solche Batterien verbaut sind. Diese sind etwa in Tablets, Stabmixern, aber auch blinkenden Kinderschuhen oder singenden Grußkarten enthalten. 1,4 Millionen Lithiumbatterien landen jährlich im Restmüll, zeigen jüngste Daten des Verbandes Österreichischer Entsorgungsbetriebe (VOEB).

„Lithiumbatterien sind die größte Herausforderung der Branche in den letzten 40 Jahren. Wir wissen von Entsorgungsbetrieben, in denen sie für 95 Prozent der Störfälle verantwortlich sind. Wir haben verletzte Mitarbeiter zu beklagen, der Sachschaden ist enorm. Wenn die Batterie-Sammelquote nicht zumindest auf 75 Prozent erhöht wird, wird kein Weg an einem Pfand vorbeiführen“, erklärt Hans Roth, Präsident des VOEB. Im Falle des ausgebrannten Teslas scheint sich nun eine Lösung abzuzeichnen. Experten von Tesla bauten die Batterie aus und prüfen, wie diese entsorgt werden kann.

Wie ist Ihre Meinung?