Acht Millionen Euro für EU-Jugendkampagne

StS Plakolm: „Jugend in den Mittelpunkt stellen“

_AND8124.jpg

„Das Europäische Jahr der Jugend kommt wie gerufen. Es muss für junge Menschen der Startschuss für das Zurück zur Normalität und für einen Blick über den Tellerrand sein“, sagt Claudia Plakolm, die aus OÖ stammende Staatssekretärin für Jugend.

Inhaltlich lege die EU den Fokus auf besonders relevante Bereiche für junge Menschen, nämlich Beschäftigung, Soziales, Klimawandel, geistige Gesundheit, digitale Transformation und Bildung. Dafür würden acht Millionen Euro zur Verfügung stehen. „Wir müssen uns um die seelischen Wunden, die die Pandemie bei jungen Menschen hinterlässt, kümmern und dürfen gleichzeitig nicht die Zukunftsperspektive aus dem Blick verlieren“, betont Plakolm. „Sämtliche Einschränkungen haben junge Menschen aus Solidarität mitgetragen. Nun ist es Zeit, dass die Europäische Union junge Menschen in den Mittelpunkt stellt.“

Österreichs jüngster Europaabgeordneter, Alexander Bernhuber, ergänzt: „Um die Themen der Jugend zu fördern, müssen junge Menschen in allen Politikbereichen mehr Mitspracherecht bekommen. Mit unserer Staatsekretärin für Jugend erfüllt Österreich eine Vorbildfunktion in der Europäischen Union, um den Anliegen junger Menschen eine starke Stimme zu geben.“

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.