Ätzende Flüssigkeit: Großeinsatz

Drei Container mit je 1000 Liter fielen von Gefahrguttransporter und schlugen leck

TAUFKIRCHEN/PRAM — Zu einem heiklen Einsatz wurden am Montag acht Feuerwehren mit insgesamt 96 Einsatzkräften nach einem Lkw-Unfall in der Gemeinde Taufkirchen an der Pram (Bez. Schärding) gerufen. Ein Gefahrguttransport mit 3000 Liter einer ätzenden Wasserstoff- peroxid-Eisen-Lösung an Bord kam gegen 11.30 Uhr aus noch unbekannter Ursache von der Eferdinger Straße (B129) ab. Dabei beschädigte der Lkw einen Leitpflock und einen Metallsteher, streifte einen Telefonmast und kam schließlich auf einer Kreuzung zum Stillstand. Die drei Behälter mit der Flüssigkeit wurden beschädigt und in die Böschung geschleudert.

Mit einem Kran konnten die Container schließlich geborgen werden, wobei die Feuerwehrleute spezielle Schutzanzüge tragen mussten. Der 48-jährige Lkw-Lenker aus Wels wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Schärding eingeliefert, die B129 war mehrere Stunden lang gesperrt.