Alex Michaelides: Die stumme Patientin

Warum hat die berühmte Malerin Alicia Berenson ihren Ehemann erschossen? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Psychothrillers „Die stumme Patientin“ von Alex Michaelides. Niemand kann sich die Tat erklären, war die Ehe doch offenbar glücklich. Alicia selbst trägt nichts zur Aufklärung bei. Seit sie mit dem Gewehr in der Hand neben der Leiche ihres Mannes gefunden wurde, hat sie kein Wort mehr gesprochen. Auch während ihres Prozesses bleibt sie stumm. Für die Richter gibt es nur eine Erklärung: „Sie musste verrückt sein.“ So kommt Alicia Berenson in eine geschlossene psychiatrische Anstalt. Hier nimmt sich bald ein neuer Psychotherapeut der Patientin an. Theo Faber hat sich extra bei der Klinik beworben, um diese besondere Patientin behandeln zu können. Aber so sehr er sich auch bemüht, Alicia bleibt stumm.
Die Handlung nimmt Fahrt auf, als Theo Alicias Tagebuch in die Hand bekommt. Die Auflösung — überraschend.     Axel Knönagel
Alex Michaelides: Die stumme Patientin, Deutsch von Kristina Lake-Zapp, Droemer Verlag, 378 S., € 15,40

Wie ist Ihre Meinung?