Alkolenker flüchtete nach Unfall in OÖ und versteckte Pkw bei Freund

Ein betrunkener Autolenker hat Freitagabend in Hochburg-Ach (Bezirk Schärding) einen Unfall verursacht und danach seinen Wagen bei einem Freund versteckt.

Der 24-Jährige hatte aber an der Unfallstelle eine Kennzeichentafel verloren und wurde daher von der Polizei rasch ausgeforscht. Beim Alkotest erreichte der Fahrer einen Wert von 1,12 Promille. Sein Führerschein wurde ihm abgenommen und er wird angezeigt, berichtete die Polizei.

Der Unfall ereignete sich gegen 21.00 Uhr in Hochburg-Ach auf der Barsdorfer Landesstraße Richtung Ach. Der 24-Jährige kam mit seinem Wagen auf Höhe Unterkriebach in einer starken Rechtskurve links von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte das Auto mit einem Messzeichen, Straßenpflöcken und einem Verkehrsspiegel, den der Wagen etwa 30 Meter mitschleifte.

Nach dem Unfall setzte der Alkolenker seine Fahrt über Nebenfahrbahnen nach Hochburg-Ach fort. Dort nahm er Kontakt zu einem Bekannten auf und versteckte seinen Wagen bei diesem.

In der Zwischenzeit fahndeten Polizeistreifen bereits nach dem Fahrerflüchtigen. Gegen 23.00 Uhr erreichte eine Polizeistreife den Unfalllenker. Dabei erklärte er den Sachverhalt und verriet auch den Abstellort seines Autos.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?