Alkolenker prallte gegen mehrere Hauszäune

Ein 71-jähriger stark alkoholisierter Autofahrer ist am Dienstagvormittag in Villach von der Fahrbahn abgekommen und gegen zwei Hauseinfriedungen geprallt. Er setzte seine Fahrt fort, erst als er frontal gegen ein Wohnhaus fuhr, kam das Fahrzeug zum Stillstand.

Der Mann wurde verletzt, sein Hund, den er im Kofferraum mitführte, blieb unverletzt und wurde einem Tierheim übergeben, wie aus einer Polizeiaussendung hervorgeht.

Nachdem der Pkw-Lenker sein Auto vom ersten Aufprall gegen einen Lattenzaun zurückgesetzt hatte, beschleunigte er und überquerte mit hoher Geschwindigkeit die Villacher Straße.

Auf der anderen Straßenseite rammte er erneut eine Hauseinfriedung mit mehreren Elementen, die dadurch aus der betonierten Verankerung gerissen wurden. Schließlich stieß er frontal gegen ein Wohnhaus und kam zum Stillstand.

Ein entgegenkommender Autofahrer beobachtete den Unfall und wählte den Notruf. Der 71-Jährige wurde von Einsatzkräften aus seinem Fahrzeug geborgen, von einem Notarztteam versorgt und anschließend ins Landeskrankenhaus Villach gebracht.

Ein Alkomatentest war aufgrund seiner körperlichen Verfassung zuerst nicht möglich, ein Bluttest ergab dann schließlich eine starke Alkoholisierung. Der schwer beschädigte Pkw des Mannes wurde abgeschleppt.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.