Alkolenkerin ließ sich nach Unfall von Betrunkenem mitnehmen

Nachdem sie mit ihrem Pkw gegen einen Baum gekracht war, hat sich eine 28-jährige Alkolenkerin in der Nacht auf Sonntag in Otterthal (Bezirk Neunkirchen) von einem Betrunkenen in dessen Auto mitnehmen lassen. Die Fahrt endete jedoch nach 400 Metern an einem Strommasten. Alle Beteiligten, darunter auch zwei Kinder, die mit der Frau unterwegs waren, blieben unverletzt. Der 34-Jährige, der die zuvor Verunfallten aufgelesen hatte, steuerte den Wagen ohne Lenkerberechtigung.

Nach einem Alkotest wurden bei ihm laut Polizei 2,16 Promille nachgewiesen. Weil die 28-Jährige einen Test verweigert hatte, wurde ihr der Führerschein abgenommen. Laut Polizei war auch die Niederösterreicherin “in einem offensichtlich durch Alkohol beeinträchtigen Zustand” hinter dem Steuer gesessen. Beide Lenker wurden angezeigt.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?