Allrounder durch und durch

TopTalent 2017: Leichtathlet Leon Okafor geht mit der Startnummer 10 ins Rennen

15
Die Vielseitigkeit der einzelnen Bewerbe stellt für Zehnkämpfer Leon Okafor den großen Reiz dar.
Die Vielseitigkeit der einzelnen Bewerbe stellt für Zehnkämpfer Leon Okafor den großen Reiz dar. © Minarik

Von Christoph Gaigg

Der Zehnkampf passt zu Leon Okafor wie die Faust aufs Auge. Denn das Ausnahmetalent hat die Allrounder-Qualitäten quasi im Blut. Das hatte schon vor seiner Zeit als Leichtathlet begonnen. „Ich habe alles mögliche durchprobiert. Fußball, Football, Basketball, Schwimmen oder Geräteturnen“, grinst der Youngster, der am 24. Dezember 18 Jahre jung wird. Apropos Football: Okafor hatte sich eine Zeit lang sogar bei den Trauner Steel- sharks probiert. Warum es dann doch die Leichtathletik geworden ist? „Weil man in einem Teamsport erst was reißen kann, wenn alle mit 100 Prozent dabei sind. So trage ich allein die Konsequenzen, wenn ich nicht gut trainiere“, erklärt der U18-EM-Dritte von 2016. Damals sein erst zweiter Wettkampf. „Da ist alles aufgegangen“, erinnert sich Okafor.

Die zehn verschiedenen Disziplinen mit all ihrer Individualität bergen für den BORG-Schüler einen besonderen Reiz. „Jede einzelne ist eine Herausforderung. Und wenn es bei einer nicht so läuft, gibt es noch immer neun andere, wo man sich herausreißen kann.“

Mitmachen und gewinnen

Und warum wird Leon das TopTalent? „Weil ich glaube, dass mich meine Fans sehr gut unterstützen werden und ich ein starkes Talent bin.“ Leon wird heute auch auf Life Radio (10.35) vorgestellt.

Liebe Leserinnen und Leser! Stimmen Sie mit und gewinnen Sie wertvolle Preise der VKB-Bank im Wert von 6500 Euro. Stimmzettel erhalten Sie täglich im VOLKSBLATT, in den Geschäftsstellen der VKB-Bank sowie bei Dach- und Fachverbänden. Voten können Sie ferner auf unserer Homepage www.toptalent.at.