Als ein Stein vom Himmel fiel …

Landesmuseum: „Faszination Meteoritenfall“

Gr. Bild: Der Deep Space im Linzer AEC entführt in die Welt der Meteoriten. Kl. Bild: Der Meteorit von Mauerkirchen
Der Deep Space im Linzer AEC entführt in die Welt der Meteoriten. © M. Sick-Leitner

„Ein ungewöhnliches Brausen und gewaltiges Krachen“ dröhnte am 20. November 1768 durchs heutige Österreich, als ein gut 21 kg schwerer Festkörper kosmischen Ursprungs vom Himmel fiel und unweit von Mauerkirchen, das damals noch zu Bayern gehörte, einschlug. Es handelte sich um den schwersten Steinmeteoriten, der auf dem heutigen Staatsgebiet von Österreich geborgen werden konnte. Er hat laut Zeugen „eine Grube von zweieinhalb Schuh (75 cm, Anm.)“ in der Erde hinterlassen.

Eintauchen ins All

Zum 250. Jahrestag dieses Meteoritenfalls präsentiert das OÖ. Landesmuseum von 20. bis 24. November das größte erhaltene Bruchstück — es wiegt fast sieben Kilogramm — im Schlossmuseum Linz. Es wird als Leihgabe der Mineralogischen Staatssammlung von München ausgestellt. Außerdem werden einige andere Meteoriten aus der eigenen Sammlung, wie etwa jener von Prambachkirchen, zu sehen sein. Im Rahmen der Aktionswoche „Faszination Meteoritenfall“ — eine Kooperation zwischen dem OÖ. Landesmuseum, dem Ars Electronica Center (AEC) und der Sternwarte Linz — können Interessierte auch im Deep Space des AEC in die Materie eintauchen: Die Präsentation „Meteoriten — Besuch im All“ findet am 20., 22. und 24. November jeweils um 15.30 Uhr statt, am 22. November hält Herbert Raab von der Linzer Astronomischen Gemeinschaft im Deep Space den Vortrag „Der Meteoritenfall von Mauerkirchen“. Schulaktionen gibt’s von 20. bis 23. November.

Am 24. November wird ein öffentlich zugängliches fachwissenschaftliches Kolloquium im Schlossmuseum stattfinden, bevor am 25. November eine Schautafel über den Meteoritenfall in Mauerkirchen eingeweiht wird. Der Meteorit wird dabei erstmals seit seinem Einschlag wieder an diesem Ort zu sehen sein.

Informationen: Tel. 0732/ 7720-52346/52347; freier Eintritt, außer am 22. November im Deep Space (3 Euro);