Alte Musik und barocker Bühnenzauber

donauFESTWOCHEN planen Aufführungen von 30. Juli bis 22. August

Capella Santa Cecilia mit „Kaiserliche Köstlichkeiten für Celloquartett“ am 31. Juli 2021 um 20 Uhr in der Stiftskirche Ardagger
Capella Santa Cecilia mit „Kaiserliche Köstlichkeiten für Celloquartett“ am 31. Juli 2021 um 20 Uhr in der Stiftskirche Ardagger © Lukas Drechsel-Burkhard

Die donauFESTWOCHEN im Strudengau haben am Dienstag einen Programmausblick für den Sommer gegeben: Intendantin Michi Gaigg hat für elf verschiedene Spielorte von 30. Juli bis 22. August eine Oper, neun Konzerte, ein Inklusions-Projekt sowie eine LandART-Installation von Willibald Katteneder zusammengestellt. Schriftsteller Michael Köhlmeier hält die Festrede zum Auftakt

Auf Schloss Greinburg, dem Herzstück des Festivals der Alten Musik, wird Händels Barockoper „Siroe, Re di Persia“ in multimedialer Inszenierung gezeigt. Verrat, Rache, Erbstreitigkeiten und verbotene Liebe am persischen Hof — diese explosive Mischung ist Thema des Librettos von Pietro Metastasio, das Georg Friedrich Händel 1728 für die neunte Spielzeit der Royal Academy of Music farbenreich vertonte.

Musiktheater als Schnittstelle zwischen Sein und Schein erfährt mittels multimedialer Techniken und virtuellem Bühnenbild faszinierende Ausdrucksmöglichkeiten, die „barocken Bühnenzauber“ in heutiger Form erlebbar werden lassen, ist der südafrikanische Regisseur Kobie van Rensburg überzeugt. Cembalist Erich Traxler, in der Strudengau-Gemeinde Waldhausen aufgewachsen, leitet das L’Orfeo Barockorchester.

Im international besetzten Sängerensemble feiern die beiden Countertenöre Clint van der Linde und Nicholas Hariades ihr Festwochendebüt. Die Produktion wird 2022 auch bei den Händel-Festspielen Halle zu erleben sein.

Mit Schloss Dornach ist heuer auch ein neuer Aufführungsort für Konzerte hinzugekommen. Musikalischer Zeitgenossenschaft gepaart mit Alter Musik widmet sich am 22. August das fünfstimmige Blockflötenconsort Element of Prime dort.

Klang des Cellos als Programmschwerpunkt

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Auch heuer wurde ein Kompositionsauftrag vergeben. Dieser erging an den New Yorker Komponisten Laurence Traiger. Seine musikdramatische Szene wird von der jungen, preisgekrönten Tiroler Sopranistin Maria Ladurner und dem Lautenisten Hubert Hoffmann am 6. August in der Pfarrkirche Bad Kreuzen uraufgeführt.

Dem Klang des Cellos ist ein Programmschwerpunkt gewidmet: „Kaiserliche Köstlichkeiten für Celloquartett“ gilt es mit der Capella Santa Secilia zu entdecken (31. Juli., Stiftskirche Ardagger) und Barockcellistin Cecilia Sipos animiert mit Lyriker Semier Insayif zur „contemplation“ (21. August, Filialkirche Altenburg).

Ein Wiederhören gibt es mit dem L’Arcadia Quartett in der Stiftskirche Baumgartenberg (10.August, Joseph Haydn: „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze“) und dem ausdrucksstarken Liedinterpreten Matthias Helm, begleitet vom Trio Perpetuo, in der Gießenbachmüle (15. August.).

Der Bariton wird auch in Händels Oper „Siroe“ zu erleben sein. Kontrapunkte zur Alten Musik steuert der Salon Odjilà mit packenden und überraschenden Klangmischungen aus Tango, Romamusik und Jazz (8. August., Vierkanthof Hauer) bei.

Alle Programmpunkte, Karten und Infos unter www.donau-festwochen.at

Wie ist Ihre Meinung?