Christoph Steiner

Meinung

von Christoph Steiner

Alternativlose Hilfe

Kommentar zu weiteren Finanzhilfen.

Die in Deutschland viel beschworene Bazooka gegen die finanziellen Folgen der Corona-Pandemie wurde und wird auch in Österreich weiterhin geschultert.

Europa lebt seit einem Jahrzehnt in einem „Whatever it takes“-Modus. Der jetzige italienische Ministerpräsident Mario Draghi rettete mit diesen Worten wahrscheinlich den Euro und wohl auch den Zusammenhalt der EU.

Nach der Einheit der Europäischen Union rettet man nun den innerstaatlichen Zusammenhalt. Ohne Milliarden an Staatshilfen würde es viele Unternehmen nicht mehr geben, Massen an Arbeitslosen wären die Folge.

Die Hilfen sind aktuell also alternativlos, über langfristige Folgen muss man aber diskutieren.

Wie ist Ihre Meinung?