Altweibersommer naht

Kommende Woche klettern die Temperaturen noch auf über 25 Grad

LINZ — Dem Sommer, der heuer mit einer langdauernden Hitzewelle ins Land gezogen ist, ist die Luft noch lang nicht ausgegangen: Ab Sonntag zeigt er mit hohe Temperaturen noch einmal, was in ihm steckt. Bis dahin heißt es aber zwei Tage lang „durchtauchen“, denn ein schwaches Nordseetief schaufelt heute Regen ins Land und drückt die Temperaturen um etwa fünf Grad auf „nur“ 20 Grad, weiß Blue-Sky-Meteoro- loge Wolfgang Traunmüller. „Richtig viele Regenmassen erwarten wir aber nicht“, beruhigt er.

Der Samstag sollte dann eher ein Übergangstag werden. Es bleibe aber weitgehend trocken.

bezahlte Anzeige

Der „Altweibersommer“, wie spätsommerliches Hochdruckwetter landläufig genannt wird, startet dann am Sonntag so richtig durch. „Mit 25 bis 27 Grad ist es in den kommenden Tagen ja eigentlich sogar zu warm für einen ,Altweibersommer’“, sagt der Meteorologe im VOLKSBLATT-Gespräch. Mindestens bis Mittwoch sollte er jedoch andauern, zumindest bleibt es nach gestrigen Prognosen bis zur Wochenmitte trocken. „Dann steigt die Regenneigung wieder“, so Traunmüller. Die ganze erste Schulwoche über dürfte es jedoch warm bleiben. Der nahe Herbst macht sich dann nur durch Nebel, Tau und kühle Nacht- und Frühtemperaturen bemerkbar.

re