Am Attersee herrscht Hochbetrieb

Der Union Yacht Club Attersee hat heuer wieder alle Hände voll zu tun

Vorjahressieger beim Attersee Grand Prix im Zuge der Long-Distance-Challenge: Christian und Bernhard Eitzinger.
Vorjahressieger beim Attersee Grand Prix im Zuge der Long-Distance-Challenge: Christian und Bernhard Eitzinger. © UYCAs/Schmidleitner

Am Neusiedlersee sitzen die Segelboote ob des niedrigen Wasserpegels teils im Trockenen, am Attersee jagt dagegen eine Regatta die nächste.

Rund 40 Segelevents stehen heuer auf dem Programm, nach wie vor trudelt beim Union Yacht Club Attersee (UYCAs) eine Anfrage nach der anderen herein. „Mehr als die Hälfte müssen ablehnen, weil wir keine Termine mehr haben“, sagte Haupt-Wettfahrtleiter Gert Schmidleitner.

Der größte Segelverein Österreichs kann auch heuer wieder mit zahlreichen Highlights aufwarten. Dazu zählt unter anderem die Long-Distance-Challenge, die allerdings nur aus drei Disziplinen (Attersee Grand Prix, 12 Stunden Regatta, Lange Wettfahrt) besteht. Die 24 Stunden Regatta wurde gestrichen.

„Man konnte die Long-Distance-Challenge fast nur gewinnen, wenn man da mitgefahren ist, das waren meist um die 15 Teilnehmer. Wir wollten es aber nicht nur auf diese Anzahl reduzieren“, so Schmidleitner.

Hinzu kommen außerdem die Attersee Woche, Staatsmeisterschaften im Drachen, Star und Contender sowie die EM im Contender und der ILCAEuropacup (vormals Laser). Ein weiterer Höhepunkt ist die 50. Optimistenwoche, mit 135 Kindern die größte Segelwoche in Österreich.

Von Christoph Gaigg

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.