Tobias Hörtenhuber

Meinung

von Tobias Hörtenhuber

Anders als erwartet

Nach drei verlorenen Grand-Slam-Finali hat es keiner mehr verdient als Dominic Thiem. Es gibt wohl niemanden, der dem sympathischen Niederösterreicher den US-Open-Titel nicht gönnt — Gegner Alexander Zverev eingeschlossen.

Auch wenn dieser unmittelbar nach der Niederlage meinte, Thiem hätte ruhig ein paar Fehler mehr machen können.

Ja, das Finale verlief ganz anders als erwartet und nach dem verwandelten Matchball kam mir der legendäre Sager von Ernst Dokupil anno 1997 in den Sinn: „Fußball ist ein Scheißspiel: In der ersten Halbzeit waren wir in der Hölle und mit einem Tor wieder im Himmel.“ Rapid reichte damals gegen 1860 München eine 1:2-Niederlage zum Aufstieg im UEFA-Cup. Das Tor erzielten die Hütteldorfer nach zwei Ausschlüssen zu neunt.

„Niemand hat diesen Titel mehr verdient als Dominic Thiem.“

Thiem, der im Semifinale brillierte, hing in den Seilen, doch er kämpfte für seinen Traum, um in der absoluten Endphase dann plötzlich von Krämpfen geplagt zu werden. Humpelnd behielt der 27-Jährige in einer Nervenschlacht die Oberhand und bewies, dass er ein ganz großer Champion ist. Ja, auch Tennis kann ein Scheißspiel sein …

Thiem wird nun weiter Geschichte schreiben, bis zur Nummer eins ist es nicht mehr weit, den Titel als „Österreichs Sportler des Jahres“ hat er bereits fix in der Tasche.

Wie ist Ihre Meinung?