Andrea Bocellis Osterkonzert brach YouTube-Rekord

Der italienische Publikumsliebling Andrea Bocelli hat mit seinem am Ostersonntag live übertragenen Solokonzert aus dem leeren Mailander Dom einen YouTube-Rekord gebrochen.

Bis zu 2,8 Millionen Zuseher verfolgten die 25-minütige Darbietung mit dem Titel „Music for hope“ gleichzeitig im Livestream. Damit war das Konzert der erfolgreichste Klassik-Livestream auf der Plattform, teilte YouTube mit.

Innerhalb der ersten 24 Stunden erreichte das Video auf mehr als 28 Millionen Klicks. Bis Donnerstagfrüh wurde es über 36 Millionen Mal aufgerufen.

Begleitet wurde der 61-jährige blinde Tenor ausschließlich vom Domorganisten Emanuele Vianelli, der auf einer der größten Pfeifenorgeln der Welt spielte. Am Programm stand Sakrales, darunter Pietro Mascagnis „Sancta Maria“.

Wie ist Ihre Meinung?