Christian Haubner

Meinung

von Christian Haubner

Angekommen

Die Ausbreitung des Coronavirus hat es notwendig gemacht, die Grenzen rasch zu schließen.

Dass die nunmehrige Öffnung der europäischen Grenzen wesentlich akkordierter vonstattengeht und dem Dialog zwischen den Ländern ein großer Stellenwert eingeräumt wird, ist gut und richtig. Denn das ist ein Beleg für den insgesamt großen Stellenwert, den das Thema offener Binnengrenzen innerhalb der EU hat.

Natürlich kann man vor dem Hintergrund der noch lange nicht überwundenen Pandemie nicht einfach alle Grenzbalken sofort öffnen. Umso wichtiger ist es, das Thema der Freizügigkeit auf höchster Ebene abzustimmen. Denn dabei geht es um eines der Grundprinzipien der EU schlechthin.

Weil heuer trotz bis zum Sommer offener Grenzen vermutlich weniger ausländische Urlauber nach Österreich kommen dürften als üblich, empfiehlt es sich dennoch, beim Urlaub regional zu denken und im eigenen Land zu bleiben – aus Solidarität und um die Wertschöpfung im Land zu halten.

„Es empfiehlt sich, beim Sommerurlaub heuer regional zu denken und im eigenen Land zu bleiben.“

Dennoch ist es legitim, auch wieder offene Grenzen und Freizügigkeit herbeizusehnen. Denn das zeigt: Dieser Teil des gemeinsamen Europas ist sehr wohl bereits in den Köpfen und in den Herzen der Menschen angekommen.

Wie ist Ihre Meinung?