Security verhinderte bei Überfall Schlimmeres

Ungar (32) stellte sich Männern in den Weg – Ein Täter am Boden fixiert

Video
Ich möchte eingebundene Video Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das couragierte Eingreifen eines zufällig anwesenden Security-Mitarbeiters (32) aus Ungarn hat bei einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Unimarkt-Filiale in Schärding am Donnerstag dafür gesorgt, dass einer der Täter im Geschäft gestellt werden konnte.

Zwei maskierte Männer hatten zuvor eine Kassierin mit einer Gaspistole bedroht, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Ein 17-jähriger Bosnier und ein 20-jähriger Türke, beide aus dem Bezirk Schärding, betraten am Donnerstag gegen 18.30 Uhr mit einem Mund-Nasen-Schutz und einer Kapuze bzw. einem Sturzhelm maskiert den Supermarkt und forderten von der Kassierin (58) mit vorgehaltener Gaspistole Geld. Als die Frau wegen eines technischen Defekts die Lade nicht öffnen konnte, wollte der Bosnier diese aus der Verankerung reißen.

In der Zwischenzeit konnte eine weitere Angestellte aus dem Geschäftslokal flüchten und um Hilfe rufen. Dies hörte Attila Kovacs, der wie jeden Tag im Unimarkt einen Energy Drink kaufte und sich beim Hintereingang befand. Er stellte sich den beiden Räubern in den Weg und konnte mithilfe eines Kunden den Türken am Boden fixieren.

„Angst hatte ich keine, denn ich habe erkannt, dass es sich um keine echte Waffe handelt“, schildert der 32-Jährige dem VOLKSBLATT. Den zweiten Täter nahm die Polizei wenig später in seiner Wohnung fest.

Der junge Mann machte laut Polizei bislang von seinem Recht Gebrauch, die Aussage zu verweigern, während sich sein Komplize geständig zeigte. Der mutige Security-Mitarbeiter erlitt durch die Gegenwehr der Täter leichte Verletzungen im Gesicht.

ANZEIGE

Zweiter Überfall gelang

Nur eine Stunde später schlug in Stadl-Paura (Bez. Wels-Land) ein weiterer Täter zu. Um 19.30 betrat ein Unbekannter eine Supermarktfiliale und forderte im Kassenbereich vom 17-jährigen Mitarbeiter mit vorgehaltener Pistole die Herausgabe von Bargeld. Dem leistete dieser Folge.

Der Täter forderte ihn anschließend auf, auch den im Büro befindlichen Tresor zu öffnen. Dort trafen die beiden auf die Filialleiterin (23), die der Täter ebenfalls bedrohte. Sie übergaben dem Mann das Geld aus dem Tresor, woraufhin er ihnen befahl, sich im Büro einzusperren. Danach flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Die Fahndung blieb vorerst erfolglos.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.