Anti-Atom-Politik

V.l.: Alfred Klepatsch (Obmann des Anti-Atom-Komitee). OÖVP-Klubobfrau Helena Kirchmayr und Manfred Doppler (Geschäftsführer). © OÖVP-Klub

„Oberösterreichs Kampf gegen die unsaubere Kernenergie ist ein gemeinsamer und stetiger Kraftakt aller in unserem Land und verlangt unsere ständige Aufmerksamkeit“, sagte OÖVP-Klubobfrau Helena Kirchmayr im Rahmen eines Arbeitsgesprächs mit Alfred Klepatsch (Obmann des Anti-Atom-Komitee) und Manfred Doppler (Geschäftsführer, r.).

Auch in rechtlicher Hinsicht werden alle Möglichkeiten genutzt, um insbesondere auch auf EU-Ebene gegen neue staatlich subventionierte Reaktoren vorzugehen, weitere Laufzeitverlängerungen oder gar ein Endlager in der Nähe von OÖ zu verhindern.

„Strahlung macht an keinen Grenzen halt, daher müssen wir weiter unsere gesamte Anstrengung in eine europäische Lösung und einen Atomausstieg investieren“, so Kirchmayr.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?