Antikörper-Schnelltest am Markt

Genspeed Biotech ermöglicht Ergebnis in 15 Minuten – Preis beträgt 30 bis 40 Euro

Das Analysegerät von Genspeed mit eingelegtem Testchip samt Tablet mit der vorinstallierten Software.
Das Analysegerät von Genspeed mit eingelegtem Testchip samt Tablet mit der vorinstallierten Software. © Genspeed

Ein großer Fortschritt beim Nachweis, ob jemand Antikörper gegen das Coronavirus gebildet hat, ist jetzt der Firma Genspeed Biotech mit Sitz in Rainbach (Bez. Freistadt) gelungen.

„Unser Test ist vergangene Woche zertifiziert worden und ab sofort für Ärzte und Apotheken verfügbar“, sagt Molekularbiologin und Mitglied des Genspeed-Vorstandes, Sonja Kierstein, im Gespräch mit dem VOLKSBLATT.

Bei dem vom Unternehmen entwickelten und im August an Freiwilligen erprobten Schnelltest namens „IgG xPOC“, der auch im Vergleich zu anderen Systemen sehr gut abgeschnitten hat, werden Antikörper gegen das Virus in einem Tropfen Blut in lediglich 15 Minuten nachgewiesen. Die Kosten für den Patienten betragen zwischen 30 und 40 Euro.

„Wir haben bereits erste Tests ausgeliefert“, betont Kierstein. Einer der ersten Kunden in Oberösterreich ist der Traunkirchner Zahnarzt Günther Benda.

In einigen Monaten wird Genspeed auch einen Schnelltest zum Nachweis einer akuten Infektion mit dem Coronavirus auf den Markt bringen.

Wie ist Ihre Meinung?