Antilopen Gang: Antilopen Geldwäsche Sampler 1

Youtube Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Ein Nummer-eins-Album, viel Lob und Respekt für klare Worte gegen Rechts, Kritiker-Hymnen, hohe Auszeichnungen: 2021 war ein Wahnsinnsjahr für Daniel Pongratz (38) alias Danger Dan. „Ich muss immer noch ein bisschen staunen“, sagt der Songschreiber, Sänger und Rapper.
Für viele war gar nicht klar, dass Pongratz einer renommierten Hip-Hop-Gruppe angehört: der Antilopen Gang aus Düsseldorf/Aachen. Diese Wissenslücken will Pongratz nun mit seinen Band-Kumpels Koljah und Panik Panzer und dem „Antilopen Geldwäsche Sampler 1“ schließen. Auf dem Sampler gibt es wieder fette Hip-Hop-Beats zu hören, das Trio macht, was man von ihm erwartet: Raps und Gesänge, die zwischen dem Persönlichen und dem Politischen pendeln, mal zärtlich („Mir kann nichts passieren“), mal gesellschaftskritisch-bissig („Auf sie mit Gebrüll“, „Nazis rein“), mal ironisch („Wer hat uns verraten“). Auch eine typische Danger-Dan-Pianoballade im Stil von Tom Waits („Filmriss“) hat es auf die abwechslungsreiche Platte geschafft. Ein Jux ist „Bin ich erst mal blau“ — im Ballermann-Stil. Eine sehr ernsthafte Idee war indes das Stück „Bau es auf“ von NMZS — eine Hommage an das 2013 gestorbene Bandmitglied Jakob Wich. Den Schlusspunkt setzen überraschend die Toten Hosen mit „Wünsch Dir was“ in einer rasanten Live-Version.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.