Antonin Panenka mit Coronavirus auf Intensivstation

Tschechien sorgt sich um seine Fußball-Legende Antonin Panenka. Der 71-Jährige befinde sich in ernstem Zustand im Krankenhaus auf der Intensivstation, teilte der FK Bohemians Prag, dessen Ehrenpräsident der frühere Rapid-Wien-Spieler ist, am Mittwoch mit. Panenka sei positiv auf das Coronavirus getestet und an lebenserhaltende Maschinen angeschlossen worden.

Mit dem sogenannten Panenka-Heber im Belgrader EM-Finale 1976 gegen Deutschland verewigte sich der Mittelfeldspieler in den Fußball-Lexika. Er lupfte den Ball beim entscheidenden Elfmeter nervenstark in die Mitte des Tores und narrte damit Deutschlands Torhüter Sepp Maier – die Tschechoslowakei wurde Europameister.

Nach seiner erfolgreichen Zeit bei Bohemians Prag wechselte Panenka 1981 zu Rapid, mit den Hütteldorfern wurde er zwei Mal Meister. Er beendete seine aktive Karriere nach weiteren Stationen bei anderen österreichischen Vereinen im Alter von 45 Jahren.

Wie ist Ihre Meinung?