App motiviert Mitarbeiter der Sparkasse zu mehr Nachhaltigkeit

Oberösterreichische Regionalbank will bis 2040 klimaneutral sein

Setzen auf Nachhaltigkeit: Alexander Staufer (Nachhaltigkeits-Officer der Sparkasse OÖ), Stefanie Christina Huber (Vorstandsvorsitzende)
Setzen auf Nachhaltigkeit: Alexander Staufer (Nachhaltigkeits-Officer der Sparkasse OÖ), Stefanie Christina Huber (Vorstandsvorsitzende) © Sparkasse OÖ

Die Sparkasse OÖ verschreibt sich dem Prinzip der Nachhaltigkeit. Bis zum Jahr 2040 will die Regionalbank klimaneutral sein.

Als Zwischenschritt auf diesem Weg hat die Bank nun einen detaillierten Nachhaltigkeitsbericht erstellt, der einen Überblick über die Initiativen und Maßnahmen gibt, die das Unternehmen umsetzen will bzw. bereits umgesetzt sind.

So wurde etwa bereits 2019 mit Alexander Staufer ein Nachhaltigkeits-Officer bestellt.

App motiviert Mitarbeiter

Nachdem eine interne Analyse ergeben hatte, dass mehr als die Hälfte der CO2-Bilanz der Sparkasse auf die Mobilität der Mitarbeiter zurückgeht, überlegte man sich hier eine besondere Motivation für die Mitarbeiter, um umweltfreundlicher unterwegs zu sein.

Ein wichtiger Punkt sei, dass Mitarbeitern die Hälfte des Klimatickets bezahlt werde, so Vorstandsvorsitzende Stefanie Christina Huber. Zum anderen haben hausintern eine App entwickelt, mit der Mitarbeiter ein Mobilitätsprofil erstellen und den individuellen Beitrag zur CO2-Bilanz der Sparkasse OÖ berechnen können.

Für nachhaltige, klimaneutrale Handlungen werden Punkte gesammelt, eine Rangliste zeigt, wo man im Vergleich mit den anderen Kollegen bei der eigenen Klimafreundlichkeit liegt. So soll ein spielerischer Wettbewerb entstehen.

Bei den Mitarbeitern kommt die App sehr gut an: Ein Monat nach Präsention nutzen bereits rund 900 der 1700 Mitarbeiter die Anwendung, wurde erklärt.cs

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.