Apple übertraf Erwartungen – Positive Entwicklung in China

Das Abklingen der Corona-Pandemie in China hat Apple im abgelaufenen Quartal zu einem Gewinn und Umsatz über Expertenerwartungen verholfen. „China entwickelt sich in die richtige Richtung“, sagt Apple-Chef Tim Cook der Nachrichtenagentur Reuters zu den am Donnerstag veröffentlichten Geschäftszahlen.

Allerdings könne wegen der Unwägbarkeiten der Pandemie kein Ausblick für das laufende Quartal abgegeben werden. China ist als Markt wie auch als Produktionsstätte für Apple von großer Bedeutung.

Im zweiten Geschäftsquartal bis Ende März erzielte der US-Konzern einen Umsatz von 58,3 Milliarden Dollar (53,77 Mrd. Euro) und übertraf damit die Analysten-Erwartungen von 54,5 Milliarden. Der Gewinn je Aktie lag mit 2,55 Dollar ebenfalls über die vorhergesagten 2,46 Dollar.

Apple hatte im Februar wegen der Pandemie seine Umsatzerwartungen gekippt. Damals lag das Epizentrum der Seuche noch in China. Die Umsatzwarnung verschreckte die Anleger an den Börsen. Ursprünglich hatten die Kalifornier einen Umsatz für das zweite Quartal von 63 Milliarden bis 67 Milliarden Dollar in Aussicht gestellt.

Wie ist Ihre Meinung?